Zu Hause bleiben ist ‚in‘

von David Fässler

Vom 12. bis 15. April 2018 fand in Bern die Eigenheim-Messe statt. MONA war live vor Ort. Die Zeit der grossen Kaufwelle von Eigenheimen scheint zwar vorbei zu sein. Dennoch: Insbesondere ältere Besucherinnen und Besucher zeigten grosses Interesse daran, wie man so lange wie möglich zu Hause bleiben kann.

Vielleicht war es auch das schöne Wetter, das viele potenzielle Interessenten von einem Besuch abhielt. Ein kurzer Blick in die Statistiken zeigt aber auch, dass die Anzahl der Baugesuche für Eigenheime seit einiger Zeit zurückgehen. Unter den Besuchern waren – insbesondere am Sonntag – viele ältere Menschen. Oft Paare, hie und da in Begleitung der erwachsenen Kinder.

Alt werden – zu Hause bleiben!

Wir haben im Verlaufe der Messe die Frage ‚Wo möchten Sie alt werden?‚ x-fach gestellt. Nur wenige wollten diese Frage nicht hören. Jüngere Besucher meinten, dass dies für ihre Eltern ein Thema sein könnte.

Aber meistens tönte es zurück: Na, klar. Zu Hause! Das ist soweit nichts Neues, denn die meisten Menschen wollen zu Hause bleiben. Beim Nachfragen wurde es interessant: Über das ‚Wie‘ bestanden häufig noch keine konkreten Vorstellungen. Doch einige Besucher waren sich ganz im Klaren, dass sie eine altersfreundliche oder alterskompatible Wohnung suchen bzw. umbauen möchten, um dort alt werden zu können.

In Ruhe alt werden – im Eigenheim

In den Gesprächen fiel auf, dass für die meisten ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung im Fokus haben. Wohnen in einer WG oder in ähnlichen Wohnformen (zum Beispiel betreutes Wohnen) war kaum ein Thema. Tatsächlich zeigen Erhebungen, dass für über 80% von älteren Personen, die in einem Einfamilienhaus wohnen, dies die ideale Wohnform ist. 20% der Älteren, die nicht in einem Einfamilienhaus wohnen, würden dies gerne tun.

Wo möchten Sie alt werden? Zu Hause bleiben mit MONA-Tool

 

 

Weiter zeigen Statistiken, dass ältere Menschen deutlich häufiger in älteren Gebäuden wohnen als Jüngere. Und die älteren Häuser und Wohnungen sind oft nicht altersgerecht. Es ist daher offensichtlich, dass der Wunsch nach ‚alt werden zu Hause‘ ohne Wohnungsanpassungen auf Dauer nicht realisierbar ist. Hier setzt das MONA-Tool an.

Viele Besucher wollten sich an der Messe auch einfach inspirieren lassen. So waren wir mit der Live-Präsentation von MONA genau am richtigen Ort.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.