Age-Stiftung unterstützt und fördert MONA

von David Fässler

Die Age-Stiftung fördert gutes Wohnen im Alter. Unsere Idee des Projekts MONA stiess bei der Stiftung auf grosses Interesse. Die Unterstützung der Stiftung hat massgeblich dazu beigetragen, dass MONA heute als Prototyp frei zugänglich ist. Nun ist der Schlussbericht auf der Website der Age-Stiftung erhältlich.

Das MONA-Tool liefert allen, die ihre Wohnung anpassen wollen, relevante Erstinformationen zur Planung und Umsetzung. Den Schlussbericht und weitere Informationen zum Projekt MONA finden Sie auf der Website der Age-Stiftung.

 

Innovative Projekte im Fokus der Age-Stiftung

Die Age-Stiftung in Zürich fördert innovative Projekte im Bereich «Wohnen und Älterwerden» und setzt sich für zukunftsfähige Lösungen ein. Die Erfahrungen aus den geförderten Projekten macht sie allgemein zugänglich. Seit der Gründung im Jahr 2000 unterstützt sie regelmässig innovative Projekte. Ausserdem fördert sie die Vernetzung der verschiedenen Akteure, die rund um ‚Wohnen im Alter‘ Berührungspunkte haben. Uns ist aufgefallen, dass die Stiftung vor allem in Fachkreisen bekannt ist. Es lohnt sich, an dieser Stelle die Tätigkeitsgebiete etwas näher vorzustellen. Diese sind auch für interessierte Laien sehr instruktiv.

Unterstützt werden Wohnprojekte, Betreuungs- oder Dienstleistungsmodelle, welche neue Komponenten aufweisen und Impulse auslösen können. Es geht nicht nur darum, in der Unterstützung von gutem Wohnraum Beiträge zu leisten, sondern auch die Wahrnehmung von ‚Wohnen im Alter‘ generell zu schärfen.

Beispiele von Themenbereichen, welche die Age-Stiftung fördert

Umnutzungen von Gebäuden:

Wenn mitten im Dorf alte Gast- oder Schulhäuser leer stehen, könnten diese zu Alterswohnungen umgenutzt werden. Doch die Hürden sind gross. Die Berichte geben dazu einen Eindruck.

Zu Hause wohnen mit Demenz:

Für Demenzkranke ist ein gutes Wohnumfeld wichtig. Es sind bauliche, technische und soziale Aspekte zu beachten.

Betreutes Wohnen:

Das Konzept gewinnt zunehmend an Bedeutung. Betreutes Wohnen bedeutet längst nicht mehr nur Wohnen im Altersheim oder im Pflegeheim. Die ausgewählten Förderprojekte zeigen die Vielschichtigkeit des Themas.

Bauen und autonom Wohnen:

Lange war privates Wohnen ein relatives unbeachtetes Thema. Das hat sich geändert. Wer zu Hause wohnen will, muss dafür geeignete und sinnvolle Rahmenbedingungen schaffen.

Design:

Die Age-Stiftung ist Partner des Design Preis Schweiz. Im Alter lassen die Kräfte und Geschicklichkeit nach. Alltägliche Gegenstände sollen das Leben nicht schwieriger machen. Klug vereinte Ästhetik und Funktionalität von Gebrauchsgegenständen erleichtern das Älterwerden.

Alle der oben beschriebenen Themen sind auch für MONA relevant. Darüber hinaus gibt es weitere Themenfelder, welche die Age-Stiftung aktiv fördert: Eine gute Versorgung in Gemeinden und der Region sowie die Situation in der Nachbarschaft und Quartier. Denn gutes Wohnen im Alter hört nicht bei vor der eigenen Haustüre auf. Der Stiftung gebührt unser grosser Dank für die Unterstützung und Förderung von MONA. Wir hoffen, dass sich viele jüngere und ältere Menschen von MONA inspirieren lassen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.