Wohnungsanpassung im Alter: Für ein neues Lebensgefühl!

von David Fässler

Viele Gebäude in der Schweiz kommen in die Jahre und mit ihnen die Bewohner. Wie eine Immobiliengesellschaft in Basel Wohnungsanpassungen realisiert.

Die Liegenschaft im Herzen von Kleinbasel stammt aus den 50er Jahren. Die Mieterschaft besteht zu einem grossen Teil aus älteren Menschen, die seit Jahrzehnten dort wohnen. Im Zuge eines Sanierungsprogramms hat die Geschäftsführerin, Marion Pfister, den Grundstein gelegt, dass die Bewohner dank Wohnungsanpassungen weiterhin autonom und komfortabel in der eigenen Wohnung bleiben können.

Bei Wohnungsanpassungen stehen Badezimmer und Küche im Fokus

Die Bauherrschaft hat die kleinräumigen Badezimmer vollständig neu gestaltet. Anstelle der grossen Badewannen erlauben bodengleiche Duschen ein sicheres und komfortable Duscherlebnis. Zusätzlich ist nun Platz für einen Waschturm, was bequemes Waschen und Tumblern in der Wohnung möglich macht.
Die Küchenkombination wurde komplett ersetzt. Wichtig ist eine optimale Anordnung der Arbeitsebenen: Waschen, Rüsten, Kochen. Dank dieser Anpassung ist ein autonomes Arbeiten ohne Hindernisse möglich. Die Mieterinnen und Mieter haben die Freude am Kochen wiederentdeckt.

Geradezu genial ist der Ersatz der Flügeltüre durch eine Schiebetüre. Dadurch wird viel zusätzlicher Raum gewonnen, die Küche wird gewissermassen zur Wohnküche: Nun ist es möglich, an einem kleinen Tisch einen Kaffee zu trinken oder Küchenarbeiten zu verrichten.

Wohnungsanpassung, anstelle einer Badewanne, bringt eine bodengleiche Dusche mehr Komfort

Wohnungsanpassungen: Früher eine Badewanne, heute eine bodengleiche Dusche für mehr Komfort

Wohnungsanpassung, Küche, richtige Anordnung der Arbeitsschritte, Waschen, Rüsten, Kochen

Wohnungsanpassungen für mehr Lebensgefühl: So macht Kochen wieder Freude!

 

 

 

 

 

 

 

Grundsätzlich barrierefrei trotz kleiner Schwellen

Bei Wohnungsanpassungen zeigt sich immer wieder: Schwellen zwischen den Zimmern sind oft ein Problem, die man nicht einfach entfernen kann. Eine zusätzliche Herausforderung kam hinzu: Um die bodengleiche Dusche fachgerecht installieren zu können, musste der Boden sogar ein bisschen erhöht werden, damit das Wasser gut abläuft und nicht in die anderen Zimmer fliesst.

Dafür ist nun der Übergang vom Korridor ins Badezimmer ein bisschen erhöht, aber die Mieter sind sich dessen bewusst. Und es ergibt sich sogar ein kleiner Trainingseffekt, wenn man die Füsse regelmässig hochnimmt. Das ist typisch für Wohnungsanpassungen: Kompromisse sind nötig, aber der Komfort der neuen Dusche überwiegt den Nachteil der Schwelle bei weitem.

Kompromisse sind nötig: Kleine Schwelle, dafür aber eine bodengleiche Dusche

Ein Kompromiss: Eine kleine Schwelle, dafür mehr Komfort beim Duschen

Kosten der Wohnungsanpassungen

Ein solches Projekt für Wohnungsanpassungen kann laut Marion Pfister, Geschäftsführerin der Rebstock Immobilien AG, nur gut gehen, wenn die Bauherrschaft optimal mit den Fachplanern und Installateuren zusammenwirkt. Es ist zeitintensiv, aber am Schluss profitieren sämtliche Beteiligten, besonders aber die älteren Menschen.

Die Sanierungen kamen pro Wohnung auf rund CHF 90’000 zu stehen. Die Kosten des kompletten Ersatzes der Sanitäranlagen im Bad, der neuen Kücheneinrichtung sowie Schreinerarbeiten, Ersatz der Bodenbeläge und Wandbekleidungen belaufen sich pro Wohnung auf rund CHF 50’000. Die restlichen Kosten gehen grösstenteils zulasten von Baumeisterarbeiten, der Sanierung von Heizung und Lüftungsanlagen sowie Honoraren.

Die Mieter zeigen sich erleichtert über die umgesetzten Wohnungsanpassungen. Klar, gab es Baulärm und Staub. Doch das Resultat lässt sich sehen. Dank der Initiative von Marion Pfister können sie sich trotz ihres fortgeschrittenen Alters weiterhin autonom und sicher in der Wohnung bewegen. Die Wohnungsanpassungen geben ihnen ein neues Lebensgefühl. Sie erfüllen die baulichen Grundvoraussetzungen, so lange wie möglich autonom leben zu können. Im persönlichen Gespräch bestätigen uns die Mieterinnen und Mieter: Ja, wir wollen so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben!

Wollen Sie MONA unverbindlich testen? Probieren Sie es hier: MONA testen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.