Dank Einbau einer Dusche zu mehr Sicherheit

von David Fässler

So lange wie möglich zu Hause zu leben, ist ein grosser Wunsch vieler älterer Menschen. Nur geht das nicht ohne Vorbereitung. Zum Beispiel mit Anpassungen in der Nasszelle: Weg mit der Badewanne, rein mit der Dusche! Ein Erfahrungsbericht aus Winterthur.

Badewanne als Gesundheitsrisiko

Wir durften ein älteres Ehepaar, wohnhaft im 4. Stock einer typischen Blocksiedlung der 70er Jahre. Die Grundrisse sind durchdacht, die Zimmer für damalige Verhältnisse geräumig. Ein grosszügiger, gedeckter Balkon lädt zum Verweilen ein. Allerdings ist der Küchenraum relativ schmal konzipiert und – auch typisch für diese Zeit: Für die sanitären Einrichtungen gibt es einen Raum für Badewanne und Lavabo sowie daneben in eigenem Raum das WC.

Dass das Badezimmer sehr klein ist, störten unsere Gastgeber nicht. Problematisch war jedoch die Wanne. Die Ehefrau, nunmehr 72jährig, konnte vor rund 7 Jahren aufgrund körperlicher Beschwerden nur noch mit grösster Anstrengung in die Wanne steigen. Es musste rasch eine Lösung her. Man einigte sich auf den Einbau einer Dusche. Und es musste schnell gehen. Zum Glück gab die Eigentümerschaft rasch grünes Licht für den Umbau.

Badewanne raus – Dusche rein: Mehr Sicherheit und Komfort

In der Folge betraute das Ehepaar eine spezialisierte Firma, die in der Lage ist, rasch den Umbau vorzunehmen. Im Anschluss an das Beratungsgespräch folgte die Lieferung der Duschwanne, der Wandpanele und der Armatur. Dann ging es schnell: In einem einzigen Arbeitstag demontierten die Handwerker die Wanne und bauten die Dusche ein. Zu diesem Zweck unternahm das Ehepaar einen Tagesausflug in die nähere Umgebung.

Heute, sieben Jahre nach dem Umbau, sind die beiden Ehepartner immer noch sehr froh um diese Lösung. Beide sind dem Alter entsprechend fit, aber die Dusche hat beiden vom ersten Tag an nachhaltige Lebensqualität und Sicherheit gebracht. Zwischenzeitlich benötigt die Ehefrau den optional bestellbaren Duschsitz täglich.

Statt Badewannen nur noch Duschen einbauen

Des öfteren habe ich Diskussionen mit Bauverantwortlichen, die sich fragen, ob eine Badewanne oder Dusche eingebaut werden soll. Die Antwort ist aus gerontologischer Sicht eindeutig:  Eine Dusche ist für ältere Menschen ein Garant für mehr Lebensqualität und Komfort. Die Sturzgefahr wird erheblich reduziert. Aber auch die jüngere Generation zieht in der Regel das Duschen dem Baden vor.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.